Februar 13

Das Nichts

 

 

«Heute habe ich etwas Absurdes und dennoch Untrügliches wahrgenommen. Mich durchfuhr wie ein Blitz, dass ich niemand bin. Niemand, absolut niemand. Als der Blitz aufleuchtete, lag dort, wo ich eine Stadt vermutete, eine verlassene Ebene. (...).

Meine Seele ist ein schwarzer Mahlstrom, ein weites Taumeln rings um die Leere, Bewegung eines endlosen Ozeans rund um ein Loch im Nichts, und in den Gewässern, die eher ein Kreisen als Gewässer sind, treiben die Bilder all dessen, was ich gesehen und gehört habe auf der Welt (...). Und in all dem bin ich der Mittelpunkt, der einzig in der Geometrie des Abgrunds existiert: Ich bin das Nichts, umkreist um des Kreisens willen, und existiere nur, weil jeder Kreis einen Mittelpunkt besitzt. Ich bin der Brunnen ohne Wände - doch glitschig, wie Brunnenwände sind -, der Mittelpunkt von allem, umgeben von Nichts.»

  Aus «Das Buch der Unruhe» von Fernando Pessoa
   
  >> Gesammelte Geschichten
   
  >> zurück zu «Aktuell»