Selbst ist der Mann!

… oder eher ein Gratwanderer zwischen Fremd- und Selbstbestimmung?

  Wie «selbst» ist Mann wirklich? Wir möchten gerne «Herr» und «Meister» sein und erleben immer mal wieder, dass dem nicht so ist; dass wir unser Leben nicht einfach im Griff haben, dass da noch etwas anderes «mitspielt», andere mitbestimmen …
Wer oder was bestimmt denn mein Leben, wenn nicht ich selbst? Wir tragen eine Herkunft in uns – mit der machen wir uns auf den Weg in eine unbestimmte Zukunft …
Beeinflusst uns dieses «Erbe» und wenn ja, wie? Wie zufrieden bin ich mit dem, was ich bis jetzt erreicht habe und wie soll es weiter gehen?
Diesen und andern Fragen werden wir uns in dem 3-tägigen MännerSeminar widmen und erfahren, wann und wie viel Selbstbestimmung möglich ist in meinem Leben.
Was tun Wir werden die eigene Lebenssituation erfassen und diese als momentane Ausgangslage akzeptieren. In der Auseinandersetzung mit den Höhen und Tiefen der bisherigen Lebensgeschichte werden markante Lebensereignisse in ihrem Zusammenspiel (be)greifbar. Dadurch haben wir die Chance damalige Lösungsstrategien zu erkennen, zu würdigen und gegebenenfalls zu aktualisieren. Dieses «Update» kann uns für Situationen sensibilisieren, in denen heute Selbstbestimmung möglich ist.
Für wen Dieses Seminar richtet sich an Männer, die wieder Ereignisse schaffen wollen, statt von den Ereignissen geschafft zu werden – und die wieder vermehrt «wählen» wollen, statt einfach zu reagieren …
Unser Anliegen Mit dieser Weiterbildung beabsichtigen wir unsere selbsterfahrenen und angewendeten «Werkzeuge» weiter zu geben.
Arbeitsmethoden Diese Weiterbildung basiert auf einem humanistisch-psychologischen Hintergrund mit philosophischem Akzent. Schwerpunkte des Seminars sind Biographie- und Bewusstseinsarbeit mit kreativen Medien (u.a. malen, Tagtraumreisen, gestalten wie z.B. Land-Art etc.). Austausch in Gross- und Kleingruppen, fundierte Wissensvermittlung und Zeit für Musse.
Wann Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben!
Wo «Haus Hollerbühl», Dachsberg im Schwarzwald/D, > http://www.hollerbuehl.de
Kurskosten Notabene CHF … (individuelle Anpassung möglich)
Bei definitiver Anmeldung bis … gewähren wir CHF 100 Ermässigung auf die Seminarkosten.

Unterkunft /
Verpflegung

für das Jahr 2014

Totalkosten für die vier Tage: ca. € 180 - 220 je nach Zimmerwahl (siehe Anmeldung!)
> Falls die Gruppe kleiner als 14 Männer ist, werden die Tagespreise je Mann etwas teurer – siehe Preise in Klammern. Alle Angebote inklusiv Halbpension (= reichhaltiger Brunch, kleines Picknick, warme Mahlzeit - alles vorwiegend biologisch) berechnet.
Einzelzimmer: € 77/Tag (€ 88/Tag)
Doppelzimmer: € 67/Mann/Tag (€ 78/Mann/Tag)

Das Hollerbühl verfügt über 6 Einzel-, 7 Doppelzimmer. Die Zimmerverteilung geht nach Eingang der Anmeldung und wenn immer möglich wird auf individuelle Wünsche eingegangen.
Gruppengrösse

10 - 20 Männer
Männer, welche das/die Seminar/e «Wanderer zwischen Nacht und Tag» bereits einmal oder mehrere male besucht haben und sich bis spätestens … … definitiv (oder provisorisch) angemeldet haben, haben vor Neuanmeldungen Vorrang

Anmeldeschluss Anfang …
Leitung von und mit Peter Oertle und Albert Maurer
Albert Maurer ist Maschinenmechaniker, IntensivKrankenpfleger, Psychologe IAP, Psychotherapeut SBAP und von 1996 - 2014 war er therapeutisch tätig im Sozialpsychiatrischen Dienst. Musizieren, Streifzüge durch die Natur und «spazierenfliegen» im Segelflieger sind Quellen seiner Freude.
Peter Oertle ist freiberuflich tätig als therapeutischer Berater in Zürich, Basel und Berner Oberland. Männerarbeit ist das Herzstück seiner Tätigkeit. Unter dem Namen «pandrea» bietet er mit seiner Frau Paar x Paar-Beratung und Seminare für Paare an.
Gemeinsam

verbindet uns eine Freundschaft, die wir im regelmässigem Austausch über Gott und die Welt pflegen. Seit Januar 2005 assistiert Albert immer zu JahresBeginn das Seminar «Wanderer zwischen Nacht und Tag» und hier nun eine «Frucht» unserer Zusammenarbeit!

Kleingedrucktes

Anmeldebestimmungen:
IWir behalten uns das Recht vor, das Seminar bis 14 Tage vor Kursbeginn abzusagen, wenn nicht genügend Teilnehmer angemeldet sind. Die Annullation zu einem späteren Zeitpunkt infolge «höherer Gewalt» bleibt uns vorbehalten.
Alle Anmeldungen gelten als verbindlich und werden, sobald genügend Männer angemeldet sind, mit Rechnung bestätigt.
Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bitte am Ort selber und in Euro begleichen.
Falls Sie wider Erwarten Ihre Teilnahme an dem Seminar absagen müssen, teilen Sie uns das bitte bis 45 Tage vor Seminarbeginn schriftlich mit, da wir andernfalls statt 20%, die vollen Seminarkosten verrechnen müssen.
Sie nehmen in Eigenverantwortung, mit uneingeschränkter Selbstbestimmung teil und sämtliche Versicherungen sind Sache der Teilnehmer!

 

Anmeldung

>> Klick für PDF

  >> zurück «Aktuell»